Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG unterstützt die Wasserwacht Auerbach bei der Anschaffung eines Sonargerätes mit 1.500 EUR

Mit einer Spende in Höhe von 1.500 EUR unterstützt die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG die örtliche Wasserwacht bei der Anschaffung eines rund 6.000 EUR teurem Sonargerät.

Die Wasserwacht Auerbach stellt eine der 6 WW-Schnelleinsatzgruppen (kurz SEG) im Landkreis Amberg-Sulzbach, welche bei Notfällen am und im Wasser alarmiert wird.

Diese ist speziell für die Wasserrettung mit Rettungsgeräten ausgerüstet und verfügt über wasserrettungsspezifische Spezialausbildungen wie Rettungsschwimmer, Wasserretter, Taucher und Motobootführer. Einsatzmuster sind die Suche und Rettung von Ertrinkenden oder Vermissten, sowie Gegenständen aus dem Wasser.

Bei den Einsätzen der Wasserwacht, welche nicht zur im zuständigen Teil des nördlichen Landkreises erfolgen, sondern auch bereichsübergreifend sind, zeigte sich, dass zur flächendeckenden Suche von ertrinkenden Personen ein Sonargerät wertvolle Hilfe leisten kann.

von links Frank-E. Kirchhof, Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG, Reiner Ebert, Kassier der Wasserwacht, Franz Heringklee, technischer Leiter der Wasserwacht, Günther Himmelhuber, Vorstand der Wasserwacht, Karlheinz Weismeier, Individualkundenberater.