Geld für neues Trainingsmaterial

Jede Fußballmannschaft freut sich, wenn Pässe gut ankommen. Daher passte es Thomas Knöbl, dem Vorstand des SV Kohlberg-Röthenbach natürlich auch, dass ihm die Hausbank einen dicken Scheck auf den Rasen rollte.

1.000 Euro für Trainingsmaterial an die Jugendabteilung unter der Leitung von Herbert Riedel. Passgenau übergeben nach dem G-Jugend-Spiel (U 7) der Spielgemeinschaft Kohlberg-Ehenfeld gegen die SG Ursulapoppenricht. Da gewann zwar die Gästemannschaft, aber die eigenen Spieler freuten sich trotzdem mit Trainer Marko Voit und zweitem SV-Vorstand Norbert Merkel über den unverhofften Geldsegen. Knöbl lobte die schon lang andauernde finanzielle Unterstützung durch die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung.

Deren Vorstandsvorsitzender Frank-E. Kirchhof, Regionalleiter Helmut Forster und Dominik Pritzl, der Geschäftsstellenleiter von Weiherhammer waren zur Übergabe angereist. Kirchhof: „Wenn man die Möglichkeit hat, mit Geld zu helfen, dann tun wir das gerne! Von daher freut es mich, ihnen den Scheck zu übergeben!“ Knöbl: „Die Spieler-Ausbildung ab der Jugend ist für uns sehr wichtig, denn wir können uns keine bezahlten Kicker leisten.“ Riedel ergänzte: „Und da ist gutes Trainigsmaterial ungeheuer wichtig, damit die jungen Spieler Spaß dabei haben. Dafür verwenden wir das Geld.“

Geschäftsstellenleiter Bernd Windisch und die Vorstände Frank-E. Kirchhof und Michael Sommer bei der Übergabe des symbolischen Schecks an die Vertreter des Sportvereins 1945 Etzelwang, Christoph Miszka und Bernd Sperber (von links).