Starker Partner in der Region: Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG

Gutes Ergebnis für 2017

19.06.2018. „Es ist uns in einem ambitionierten Marktumfeld gelungen, unsere Position zu festigen und in nahezu allen Bereichen weiter auszubauen.“ Diese Aussage von Vorstandsvorsitzenden Frank-E. Kirchhof zog sich wie ein roter Faden durch die Ausführungen von Vorstand und Aufsichtsrat auf der Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG. „Damit sind wir weiterhin eine feste, und vor allem auch für Mitglieder und Kunden verlässliche Größe heimischen Finanzmarkt“ resümierte Kirchhof weiter.

Nach einem Neuzugang von 270 Mitgliedern im vergangenen Jahr ist die Gesamtzahl der Bankteilhaber auf den neuen Höchststand von 6.511 gestiegen. Dass die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG als regionale Kreditgenossenschaft nicht auf eine schnelle Gewinnmaximierung aus sei, sondern die Förderung von Mitgliedern und Kunden oberste Priorität habe, stellte Vorstandsmitglied Michael Sommer an den Anfang seines Berichts über die herausfordernden Rahmenbedingungen, denen sich die Bank im vergangenen Geschäftsjahr stellen musste.

 

Dazu gehören: die anhaltende Niedrigzinsphase, die starke Zunahme der Regulatorik und die zunehmende Digitalisierung, so Vorstandsvorsitzender Frank-E. Kirchhof, der in seinem Bericht 10 Jahre nach Lehman Brothers noch einmal die Herausforderungen der Finanzmarktkrise Revue passieren ließ.  Für die erfolgreiche Arbeit im abgelaufenen Geschäftsjahr dankte Kirchhof im Namen des Vorstands den engagierten und kompetenten Mitarbeitern aus allen Geschäftsstellen und Abteilungen.

Vorstandsmitglied Michael Sommer stellte anschließend die wichtigsten Kennzahlen der Bilanz vor. Die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG hat sich insgesamt gut im Wettbewerb behauptet: Der Bankvorstand wörtlich: „Auch in 2017 lagen wir weiter auf Wachstumskurs. Wir können Ihnen sehr gute Zahlen präsentieren.“

Die Bilanzsumme erhöhte sich im abgelaufenen Jahr um 5,3 Prozent auf 265,8 Millionen Euro.

Bei den Einlagen verzeichnete die Bank ein Wachstum um 1,6 Prozent auf 202,1 Mio. Euro. Trotz Niedrigzinsphase war das Institut bei Privatpersonen und mittelständischen Unternehmern weiterhin gefragt als verlässlicher und innovativer Partner in allen Vermögensfragen. Im Berichtsjahr hat sich der in den Vorjahren zu beobachtende Trend allerdings weiter fortgesetzt: Unsere Anleger vermeiden langfristige Geldanlagen und bevorzugen liquide Anlageformen.

Die von der Bank betreuten Kundenkredite stiegen um 13 Prozent auf 209,3 Millionen Euro. Zum Zuwachs beigetragen hätten sowohl die mittelständische Firmenkundschaft wie auch die Privatkunden. „Noch nie konnten wir so vielen unserer Kunden und neuen Mitgliedern Ihren Traum von den eigenen vier Wänden oder die gewinnbringende Investition in Ihre Unternehmen oder den neuen Laufstall zur tiergerechten Milchproduktion finanzieren“, verdeutlichte Michael Sommer. „Mit 44,4 Millionen Euro neu vergebenen Krediten konnte die Bank ihre gute Marktposition weiter ausbauen und sich als der Baufinanzierer in der Region behaupten.“

Auch im Bereich von Spenden und Sponsoring war die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG stark engagiert. Im Jahr 2017 kam eine Gesamtspendensumme in Höhe von rund 42.000 Euro zusammen.

Der ausgewiesene Jahresüberschuss liegt bei 378.542,73 Euro. Der Vorschlag zur Gewinnverwendung sieht eine Ausschüttung von 1 % Dividende vor. Mit dem verbleibenden Teil ihres Bilanzgewinnes stärkt die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG ihr Eigenkapital.