Geld für Lebensretter - Raiffeisenbank finanziert Defibrillator und Feuerwehrfest

Freudestrahlende Gesichter am Feuerwehrhaus: "Wir wollen ein Zeichen setzen", betonte Geschäftsstellenleiter Michael Liedl, als er im Beisein von Vorstandsvorsitzendem Frank E. Kirchhof von der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung zwei symbolische Schecks über insgesamt 5000 Euro überreichte.

Davon erhält die Vereinsgemeinschaft für die Anschaffung eines Defibrillators 3000 Euro und die Feuerwehr zum 150-jährigen Gründungsfest 2000 Euro. "Die Raiba ist nicht nur Partner der Feuerwehren in Bayern, sondern auch verlässlicher Partner für die Vereine vor Ort. Wir hoffen, dass der Defi nie gebraucht wird," bemerkte Liedl. Gleichwohl wünschte er ein gutes Gelingen der Jubiläumsfeier.

Vorsitzender Andreas Malzer von der Vereinsgemeinschaft bezeichnete den Laien-Defi als Bereicherung für den Markt. Aufbewahrungs- und Abholort ist die Tankstelle Witzel. Die Unterhaltskosten trägt die Gemeinde. Dank für die e Unterstützung sagte auch Feuerwehrchef Thomas Gmeiner. "Das Geld kommt zur richtigen Zeit." Siedlervize und Rettungsdiensthelfer Markus Kummer war Initiator der Defi-Aktion.

Quelle: Der neue Tag Weiden vom 30.04.2018
Text u. Bild: bk